Woche 6 – From Zero to Hero

Ladies Run
Jetzt ist schon die sechste Woche durch von dem Projekt  From Zero to Hero …. Noch 4 Trainingswochen und der Hamburg Triathlon startet … und noch viel schlimmer… Ich starte ….. Ich habe etwas angst aber ich denke das bekomme ich schon irgendwie hin 😉

Mein Trainingsplan für Woche 6 sah wie folgt aus:

  • Montag:  Ruhetag, trainingsfrei
  • Dienstag:  Schwimmen (30 Minuten)
  • Mittwoch:
    Laufen, 30 Minuten auf nüchternen Magen vor dem Frühstück
    Stretching, 20 Minuten
  • Donnerstag:
    Laufen, 20 Minuten Grundlagenausdauer
    Radfahren, 60-90 Minuten Grundlagenausdauer
    Laufen, 10 Minuten Grundlagenausdauer
  • Freitag:
    Laufen, 30 Minuten auf nüchternen Magen vor dem Frühstück
    Athletik und Rumpfstabilität (30 Minuten)
  • Samstag:
    Radfahren, 60 Minuten Grundlagenausdauer mit 8×10 Sekunden Sprints und 50 Sekunden Pause
    Schwimmen (30 Minuten), Schwimmplan siehe unten
  • Sonntag:
    10 Km Lauf
    Athletik und Rumpfstabilität (30 Minuten)

Dienstag – Endlich wieder ins Schwimmbad

Endlich wieder richtig gesund und voller Elan etwas zu tun, ging es heute ins Schwimmbad… Mein Plan sah folgendes vor:
SCHWIMMEN Plan 1

  • 200 Meter Einschwimmen, beliebig
  • 6×50 Meter technische Übung, je nach individueller Schwäche – 30 Sekunden Pause
  • 3×200 Meter (50 Meter Rücken, 50 Meter Brust, 100 Meter Kraul) – 40 Sekunden Pause
  • 6×50 Meter Mini-Lagen (12,5 Meter Schmetterling, 12,5 Meter Rücken, 12,5 Meter Brust, 12,5 Meter Kraul) – 15 Sekunden Pause
  • 200 Meter Ausschwimmen, beliebig

Also alles sehr entspannt. Es ist ja aber auch Entlastungswoche, was ich mir immer wieder sagen muss um nicht wieder mehr zu machen 😉
Rückenschwimmen wird definitiv nicht mein Freund 😀 ich schlucke Wasser, schwimme Zick-Zack und nerve glaube ich alle mit meinen Versuchen…. Aber sei es drum, sonst lief das Training super und die Woche kann so weitergehen 🙂

Schwimmen From Zero to Hero

Mittwoch – entspannt Laufen

Heute standen 30 min Nüchtern Lauf auf meinem Plan,  leider habe ich verschlafen … So bin ich abends gelaufen. Es war super schöne Luft, nicht zu warm und nicht zu kalt und die 30 min vergingen wie im Fluge. Mein Puls war super und so konnte ich einen entspannten GA1 Lauf laufen.

Laufen From Zero to Hero

Donnerstag – Koppeln macht Spaß

Trotz  Entlastungswoche, stand heute ein Koppeltraining auf dem Plan. 20 min Laufen – 60 min Rad – 10 min Laufen und das alles im GA1. Nach der Arbeit ging es direkt in die Laufschuhe, die 20 min um den See waren schön aber auch wahnsinnig schwül. Ich kam klitsch nass wieder an meinem Auto an und wollte mich am liebsten gleich umziehen, alles klebte wahnsinnig. Das Rad wartete aber schon. Die Radfahrt war toll, über die Deiche ist es zwar immer etwas windiger, da ich aber eh nur locker fahren sollte war das alles kein Problem. Es waren sehr viele Radfahrer unterwegs, was mich sehr wunderte, da noch Gewitter angesagt war.
Am Ende meiner Radeinheit, fing es ganz leicht an zu nieseln und ich hoffte, dass ich gleich die 10 min noch Laufen kann ohne komplett nass zu werden. Ich hatte Glück und bin nach 10 min wieder trocken am Auto angekommen und konnte nun schnell nach Hause fahren, da ich abends das Deutschlandspiel sehen wollte 😉

Freitag – Kein Lauf mit Schmerzen

Heute war eigentlich der nüchterne Lauf geplant, als um 5 Uhr mein Wecker klingelte habe ich mich aber direkt wieder umgedreht. Mein Fuß zwickte wieder, bevor das schlimmer wird lasse ich es lieber. Nach der Arbeit ging es dann aber ans Athletik-Training, 30 min reichten heute aber auch hier. Ich war noch so müde, das Fußballspiel gestern ging doch etwas zu lange 😉

Samstag – Schwimmen ist doch was Schönes

Heute konnte ich endlich einmal ausschlafen und konnte so mit voller Energie in den Tag starten. Ich überlegte noch, ob ich in den See hüpfe oder doch lieber ins Schwimmbad fahre. Ich entschied mich fürs Schwimmbad. Dort angekommen stand an der Tür: „heute wegen einer Veranstaltung geschlossen….“ Kurzerhand das Handy rausgeholt und festgestellt das alle Bäder in meiner Nähe zu hatten.
Da ich eh danach meine Eltern besuchen wollte ging es dann etwas genervt dort in der Nähe in ein Schwimmbad. Es war recht voll für das Wetter, ich hatte aber trotzdem die meiste Zeit die 50 m Bahn ganz für mich alleine und konnte ganz viel ausprobieren….  Wasserballkraulen stand bei mir auf dem Programm. Ich muss es ja irgendwie mal hinbekommen mich beim kraulen Orientieren zu können, ohne andauernd auf Brustschwimmen zu wechseln. Die ersten Bahnen waren eine Katastrophe, danach wurde es aber besser und ich schluckte nicht mehr so viel Wasser 😉 Danach ging es dann wieder mit Guter Laune zu meinen Eltern zum Kaffee…..

Sonntag – Deutsche Post Ladies Run

Heute ging es zum Ladies Run mit meiner Schwester (zeigenwasinunssteckt.de) und einer Freundin (durchhaltenistalles.de). Es war echt cool, alle mit gelben T-Shirts und alle super gut gelaunt. Ich war für 10 Km angemeldet, wusste aber von Anfang an, dass es eventuell nur 5 Km werden. Ich brauch meinen Fuß ja noch die nächste Zeit ;). Am Start regnete es (wie sollte es in Bremen auch anders sein). Als der Startschuss fiel, war das aber egal. Ich lief mit meiner Schwester die 5 km und das in einer für mich neuen Bestzeit… Alles weitere über den Lauf gibt es bald in einem neuen Artikel.

Kommentar verfassen