Virtual Triathlon Camp mit Jorge Sports

VirtualTriathlonCamp

Ich komme gerade aus dem Virtual Triathlon Camp aus dem sonnigen…… Ähm Wohnzimmer in Niedersachsen 😀

Scherz beiseite, viele von uns wären genau jetzt im Trainingslager auf Mallorca, Lanzarote, Kroatien oder einem anderem schönem Plätzchen und da dies alles momentan nicht geht, hat sich Jörg von Jorge Sports was ganz tolles ausgedacht – und zwar ein Virtual Triathlon Camp.

Start vom Triathlon Camp

Zum Start des Camps haben wir einen kompletten Trainingsplan bekommen. Diesen Plan wurde über Trainingspeaks zur Verfügung gestellt – bei Trainingspeaks kann man sich kostenlos ein Benutzerkonto erstellen).

Dieser beinhaltete alles (außer Schwimmen), was auch in einem normalen Triathlon Camp stattgefunden hätte, nur die Radeinheiten waren auf das Rollentraining ausgelegt und somit etwas kürzer als normalerweise.

Radfahren im Virtuellen Triathlon Camp

Jeden Tag um 11 Uhr gab es also eine Rolleneinheit, die live auf Facebook von Jörg oder Matthias begleitet wurden. Ja genau, Jörg hat das Camp nicht alleine begleitet, sondern auch Coach Matthias war dabei 🙂 (weitere Informationen über Jörg und Matthias findet ihr hier).

Die Rolleneinheiten gingen jeweils eine Stunde und waren immer speziell auf ein Ziel ausgerichtet. Z. B. War dies meine Lieblingseinheit: HIT 3x6min (30/30) (Intermittierende Intervalle Ziel: Steigerung der VO2max). In den Live Sessions gab es dann immer die passenden Erklärungen zu den Einheiten, warum machen wir das eigentlich und wie bringt uns diese Einheit weiter nach vorne. Fand ich persönlich sehr klasse. Wenn man bei diesem tollen Wetter lieber draußen fahren wollte, konnte man dies auch tun und konnte sich entweder vorher oder später das Video auf Facebook anschauen.

Athletik im Virtual Triathlon Camp

Jeden Tag um 18 Uhr gab es eine Athletik/Stretching Session und dies auch live auf Facebook. Hier konnte man jeden Tag etwas Neues erwarten, Jörg und Matthias waren bei diesen Sessions sehr abwechslungsreich. Gerade das Zugseiltraining war (wie ich fand) enorm hilfreich, gerade zurzeit wo man einfach nicht schwimmen gehen kann. Auch solche Themen wie Movement Prep oder Plyometrisches Training haben mir sehr gefallen und ich habe einiges dazu gelernt.

Wenn man um 18 Uhr nicht konnte, konnte man sich das Video auch später auf Facebook anschauen 🙂 .

Jörg hat ungefähr in der Mitte des Camps auch noch Zoom eingeführt, hier konnte man sich dann auch live dazuschalten und Jörg konnte auch einmal die Teilnehmer sehen 🙂

Im Trainingsplan war auch das Laufen integriert, war aber optional. Hier gab es auch einige tolle und interessante Einheiten – meine Lieblingseinheit war der Koppellauf 😀 ich habe dieses Jahr noch nicht gekoppelt und konnte direkt sehen, das ich ganz stark daran arbeiten sollte 😀


Was benötigt man für solch ein Virtual Triathlon Camp

Im Prinzip braucht man genau das was man sonst so zum Triathlon braucht, ein Rennrad, Laufschuhe und Sportklamotten. Zusätzlich zu diesen „normalen“ Dingen braucht ihr noch einen Facebook Account, einen Trainingspeaks Account (den gibt es kostenlos) und einen Rollentrainer der im Idealfall mit Zwift funktioniert.
Ihr könnt das Virtuell Trainingscamp aber auch ohne Rollentrainer mitmachen und einfach draußen fahren.

Mein Fazit

Immer gerne wieder 🙂 ….

Für mich war es die letzten Wochen ziemlich schwer immer alleine zu trainieren und da kam das Camp genau richtig. Ich konnte zwar die anderen nicht sehen, wusste aber das alle nach dem gleichen Plan trainieren und es gab immer diese Klasse Videos und wenn man live mitgemacht hat, hatte man noch ein besseres Gefühl beim Training.

Das Camp ersetzt zwar kein reales Camp, hilft aber ungemein und man lernt eine ganze Menge. Jörg und Matthias haben immer alles kleinteilig erklärt und das fand ich einfach toll. Man hatte nicht das Gefühl einfach nur einen Plan abzuarbeiten, sondern auch zu wissen, warum man das jetzt alles macht und wie sich diese Einheiten auf den Körper auswirken.

Ein ganz großes Lob an Matthias und Jörg für diese tolle Woche! Ich würde jedes Mal wieder mitmachen 🙂

Falls jemand für ende des Jahres oder nächstem Jahr ein Trainingscamp buchen möchte, kann hier lesen wie das „echte“ Triathlon Trainingslager auf Mallorca lief 🙂 -> Teil 1 und Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: