Rennradurlaub zum Gardasee Teil 1

Rennradurlaub GardaseeWie ich bereits erzählt habe, ging es in diesem Urlaub für mich, meine Schwester, meinen Schwager und meinem Freund zum Gardasee. Ich habe ja schon einiges auf Instagram und Facebook gepostet – hier aber die ganze Geschichte bzw. das was ich noch zusammenbekomme ;)….

Tag 1 – Köln – Boppard

Nachdem wir am Samstag unsere Cousine in der Nähe von Köln besucht haben, ging es am Sonntag mit dem Auto in die Kölner Innenstadt. Es war super Wetter und dementsprechend auch schon recht voll.

Als wir endlich einen Parkplatz gefunden hatten, machten wir schnell die Räder startklar, zogen uns um und gingen gemeinsam zum Kölner Dom.
Hier machten wir ein paar Fotos, kauften uns noch ein Souvenir und dann fuhren Daniela und ich los :)… Die Strecke war toll – immer direkt am Wasser entlang aber wie oben schon gesagt, viel zu viele Menschen ;)… Slalom fahren, etwas Schotter, etwas Matsch – heute war schon alles dabei. Dies sollte wohl der Vorgeschmack auf die nächsten Tage werden ;).

Weiterlesen

Mallorca 312 – 2017, ein Gastbeitrag

Prolog Mallorca 312

Jetzt war es wieder soweit. Die Aufregung auf Level Rot, die Selbstzweifel ob das Training gelangt hat, waren auf dem Höhepunkt. Aber der Reihe nach …

Nach dem ich mir letztes Jahr meinen Wunsch erfüllt habe, die Mallorca 312 zu fahren ( Bericht siehe hier), hatte ich eigentlich mit dem Thema abgeschlossen. Mir wurden als Flachlandfahrer aus Bremen meine Grenzen gezeigt und gut.

Aber was macht Heiko, die Pflaume? Ruft mich kurz vor Öffnung der Registrierung an und fragt, ob ich noch mal fahren wollte. Mit ihm. Nein, wollte ich nicht! Diese Einstellung hielt zwei Wochen. Dazwischen viele Telefonate, dann hatte er mich so weit. Irgendwie bin ich kein standhafter Mensch 😉.

Aber wie im letzten Jahr kam auch dieses Mal wieder alles anders. Der Hauptgrund mich nochmal zu quälen, war der Gedanke, das Ding mal nicht alleine fahren zu müssen. Jemand zum Quatschen dabei zu haben – sich gegenseitig zu motivieren- Teamwork halt …

Somit haben wir uns fix am ersten Tag angemeldet, Flüge gebucht und Hotelzimmer reserviert. Das ganze Programm. Aber was kam dazwischen? Die Religion! Genauer gesagt die katholische Religion. Heiko rief reumütig an und offenbarte mir, dass sein Patenkind an dem Wochenende Kommunion feiert. Meine Reaktion als bekennender Atheist: „Ja und!“ – Allerdings sehen das die süddeutschen Katholiken wohl nicht so locker. Zack war mein Partner weg ☹.

Versuche rennradaffine Bekannte für diese kleine Spritztour zu motivieren, schlugen allesamt fehl. Also darauf einrichten wieder mal eine One-Man-Show zu fahren.

Weiterlesen

Harz Triathlon Trainingslager

triathlon Trainingslager BrockenNachdem ich mit Jorge Sports schon im Trainingslager auf Mallorca war, ging es für 5 Tage mit meinem Verein, den Triathlöwen, in den Harz.

Packen, Wetter und andere Katastrophen

Die komplette Woche vor dem Trainingslager hatten viele nur noch ein Thema und zwar: das Wetter. Jeden Tag schauten wir auf den Wetterbericht, der uns aber jedes Mal mitteilte, dass es schneien oder regnen sollte. Super Voraussetzungen fürs Rennradfahren. Wir  überlegten schon, ob man sich vorort lieber Mountainbikes leiht und halt Schwimmen oder Laufen geht.

Das Wetter wurde aber besser und besser, bis kein Niederschlag mehr auf der Vorhersage zu sehen war. Also konnten wir wohl doch aufs Rad, obwohl es schon recht „frisch“ werden würde. Was also einpacken? Meine Packliste die ich für das Trainingslager auf Mallorca geschrieben hatte, bot schon mal die Grundausrüstung. Zusätzlich dann noch viele warme Sachen (Thermojacken, Beinlinge, Thermohose, Handschuhe  etc.). Mein Koffer, der auf Mallorca noch ganz gut zu ging, platze aber schon. Ich wusste, ich habe viel zu viel eingepackt-  aber was solls – lieber zu viel als zu wenig ;).

Weiterlesen

Kilometer für Kinder

Kilometer für KinderAls ein Freund von mir mir die Seite Kilometer für Kinder zeigte, war ich direkt begeistert, dass es immer wieder Menschen gibt, die solche Initiativen ins Leben rufen.

Ich hatte vergessen mir ein Trikot zu bestellen (da hatte ich mich schon geärgert). Aber Claas hatte mir eines mit mitbestellt und es mir kurz vor meinem Trainingslager auf Mallorca mitgebracht. 🙂

Was ist Kilometer Für Kinder?

Die Idee hinter Kilometer für Kinder ist eigentlich relativ einfach. Jeder der bei der Aktion mitmacht spendet je gefahrenen Kilometer 1 Cent an die Deutsche Kinderkrebsstiftung. Egal ob Rennradfahrer, Mountainbiker, Freizeitfahrer oder Berufspendler – alle können mitmachen und helfen. Weiterlesen

Zwift – Watopia

Zwift_WatopiaWintersaison heißt Rollensaison, zumindest für Leute wie mich, denen es draußen zu kalt ist und nicht gerne im Dunkeln fahren.

Also steht mein Fahrrad nun im Wohnzimmer auf meinem Bkool, den ich mir vor etwa 2 Jahren gekauft habe. Ich fand es immer wahnsinnig langweilig drinnen zu fahren und habe mir eine Serie nach der anderen angeschaut (ok das mache ich jetzt auch noch ;)) aber durch Zwift ist das ganze etwas interessanter geworden.

Was ist Zwift überhaupt

Zwift ist eine Software, die (wenn ein Smart Trainer vorhanden) die Rolle steuert. Fährt man Bergauf gibt es mehr Widerstand, fährt man Bergab verringert sich der Widerstand.

Weiterlesen

Algarve Granfondo 2017 – Bikeweek der extra Klasse (Gastbeitrag)

algarve grandfondo

Hier begann das Elend – damit antworte ich gerne, wenn ich gefragt werde, wie ich zum Rennradfahren gekommen bin. Das „Hier“ ist Sagres – in der Algarve-  in Protugal. Mittlerweile ist mir der jährliche Aufenthalt dort heilig und mein persönlicher Ruhepunkt des Jahres. In Kombination mit dem Algarve Grandfondo (siehe unten) ist es für mich der optimale Start die Rennrad-Sasion zu eröffnen…

Mein erstes Mal

Alles begann Ende 2013. Durch einen gesponserten Facebook-Post buchte ich ganz spontan eine Bikeweek in Portugal. Über das Jahr hinweg meine Körperfülle von 100 kg mit Fitnessstudio und vielen Fahrten auf dem Trekkingrad reduziert, fühlte ich mich bereit. Um sicherzugehen nahm ich Kontakt mit dem Veranstalter auf und erkundigte mich nach dem Gelände und den Geschwindigkeiten. Die Antwort kam: „Hier ist alles flach und im Schnitt bringen wir 25 km/h nach Hause, alles easy…“ – Ok, das kann ich, also los…

Schon auf der Fahrt mit dem Auto von Faro nach Sagres beschlich mich ein sehr ungutes Gefühl. Was bezeichnen die denn hier als flach??? Ich komme aus Bremen, nicht den Alpen. Dieses Gefühl machte sich später in den Touren bemerkbar… Weiterlesen

Euroeyes Cyclassics Hamburg

Cyclassics StartblockDass ich an den Cyclassics teilnehme, war schon lange geplant und genauso sehr habe ich mich auf die Veranstaltung gefreut. Noch mehr gefreut hat es mich, dass Claas und Heiko mit mir gefahren sind.

Wir haben uns vorgenommen die  100 Km zu fahren. Für die Jungs war dies auch kein Problem, bei mir wusste ich das noch nicht genau 😉 ich bin zwar schon öfters mal soweit gefahren und auch länger aber nicht auf Zeit und auch nicht ohne Pause…

Weiterlesen

Gewoba City Triathlon Bremen

City Triathlon BremenAm Sonntag ging es zum City Triathlon in Bremen – Also sozusagen ein Heimspiel 😉 Ich war erst mittags dran, drei meiner Freunde starteten aber morgens auf der Olympischen Distanz. Ich fuhr zum anfeuern auch schon früher hin und machte ganz viele Fotos…… Es war super Wetter, etwas windig aber sonst war alles richtig toll….

Als es dann so langsam zu unserem Start ging, ich startete wieder mit Lena (durchhaltenistalles.de) und Daniela (zeigenwasinunssteckt.de) und Cat, wurde es immer dunkler und immer windiger….

Super…. Das musste ja jetzt kommen…. Meine Eltern und auch meine Tante und Cousine kamen zum anfeuern und so langsam machte sich die Aufregung bemerkbar. So doof wie der Silbersee Triathlon sollte es heute nicht laufen….  Jetzt war es so langsam so weit, ich zog den Neo an und machte mich mit Daniela auf dem Weg zum Schwimmstart…

Weiterlesen

Silbersee Triathlon

Radfahren Silbersee TriathlonWie jedes Jahr, ging es zum Silbersee Triathlon….. Da wir erst um 14:05 starteten hieß es erst einmal ausschlafen. Um 7:00 Uhr wurde ich vom Regen geweckt… NEEEIIINNN dachte ich, so ein blödes Wetter. Ich sah es schon kommen, das wird heute eine matschige Angelegenheit…. 😀

Um 10:30 holte Daniela (zeigenwasinunssteckt) und ihr Freund mich zuhause ab und wir fuhren zum Wettkampf…. Ich war eigentlich total tiefenentspannt und freute mich auf die Veranstaltung.

Dort angekommen, holten wir die Startunterlagen ab… Lena (durchhaltenistalles) war ganz schön Nervös 😀 …. Jetzt schien sogar die Sonne – Das wird toll dachte ich mir.

Wir richteten nun alle unsere Wechselzone ein und deckten alles mit Müllsäcken ab, weil es ja noch regnen sollte und ich ging mit den anderen noch einmal die Strecke ab….

Weiterlesen