S. O. Medien Triathlon

S. O. Medien Triathlon SchwimmenAm Samstag fuhr ich nach Ostfriesland, genauer erst einmal nach Papenburg. Natürlich mit dem Rad und kompletter Triathlon Ausrüstung – Am Sonntag sollte es auf die erste Volksdistanz in diesem Jahr gehen.

Samstag – Streckenbesichtigung

Am Samstag wollten wir eigentlich noch etwa 50 Km aufs Rad und uns dabei die 20 Km Radstrecke anschauen. Durch das etwas schlechte Wetter entschieden wir aber nur die Wettkampfstrecke zu besichtigen und danach unsere Startunterlagen abzuholen.

Beim Veranstaltungsgelände erfuhren wir von den netten Helfern, dass die Laufstrecke wegen zu hohem Grundwasser verlegt werden musste. Wir sollten nächsten Tag auf einer Baustellenstraße laufen, so etwas hatte ich auch noch nicht 😉

Die Radstrecke war dafür aber umso besser aber auch sehr windanfällig

Abends war ich einfach nur kaputt – wer meinen letzten Blogbeitrag gelesen hat weiß auch warum 😉 für alle anderen… Ich war am Freitag bis um 3 Uhr auf einer Hochzeit und hatte gerade mal 4 Std Schlaf.

S. O. Medien Triathlon Laufstrecke

Sonntag – Raceday

Um 8 klingelte der Wecker, mein Körper sagte mir ganz ganz klar, dass es ihm viel zu früh war. Ich fühlte mich schlapp… Beim Frühstück fielen mir die Augen zu und ich wusste nicht genau, wie das heute werden sollte.

Als wir alles im und am Auto hatten ging es dann wieder Richtung Veranstaltungsgelänge, wo noch 2 andere Bremer auf uns warteten.

Angekommen machten wir unsere Räder schnell fertig und richteten unsere Wechselzone ein.

Und es war jetzt schon ziemlich warm. Die Zeit verging wie im Fluge und ich hüpfte schon einmal in den Neo.

Die Sprintteilnehmer starteten zuerst. 5 min später war ich dann an der Reihe.

Schwimmen – S. O. Medien Triathlon

Ich schwamm mich noch schnell ein und merkte, dass das Wasser noch kälter war als erwartet… gut, dass ich den Neo habe….

Wir zählten runter 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 und LOS!

Ich war erstaunt wie gut der Start klappte. Es war zwar wie immer ein Hauen und Stechen aber ich hatte dieses Mal keinerlei Probleme damit. Ich gehörte dieses Mal auch zu dem vorderen Feld. Auch das Zick-Zack-Schwimmen hatte ich gut unter Kontrolle. Es war entweder jemand direkt neben mir oder ich schaute hoch. Bei den Bojen bin ich kurz Brust geschwommen und dann ging es gleich wieder weiter. Nach etwa 2/3 der Strecke, hat sich meine Schulter bemerkbar gemacht. Ich gab aber nicht auf und kraulte weiter, ein stechender Schmerz breitete sich aus aber ich wusste gleich bin ich da. Nach etwa zwei Zügen Brust ging es wieder und ich schwamm die Strecke zu ende.

Ich hörte, dass die Männer gleich starten sollten und hatte schon Angst doch langsamer als geplant gewesen zu sein. Nach einem Blick auf meine Uhr war ich aber ganz happy irgendwas mit 9 min…

Wechsel 1

Jetzt kam mein Angst Szenario – aber der Neo ging super von Armen und Oberkörper herunter – einziges Problem war der Chip am Bein – schnell hingesetzt war dieses Problem aber auch gelöst.

Fast hätte ich meine Badekappe aufgelassen, dachte aber noch daran und setzte nachdem ich alles andere abgelegt hatte den Helm auf und legte das Startnummernband um. Es fehlte aber irgendwas naja egal – noch ein Gel rein und weiter.

Rad – S. O. Medien Triathlon

Die ersten 400 m war Überholverbot und ich konnte mir schnell die Schuhe auf dem Rad anziehen (was enorm gut klappte) und dann ging es los 10 Km Gegenwind. Jetzt wusste ich was ich vergessen hatte, meine Sonnenbrille….. Ich kam kaum gegen den Wind an und wartete nur darauf, dass meine Uhr piept, um mir zu sagen, dass ich schon 5 Km hinter mir habe.

Meine Auflieger waren Goldwert bei diesem Wind. Ich sagte mir selber nur noch: „komm das schaffst du“ und ich trat weiter….. Nach etwa 6 Km bekam ich einen Krampf in der Wade, das hatte mir jetzt noch gefehlt… Es war aber nichts zu machen, kaum war er weg, war er auch schon wieder da.

Nach 10 Km endlich der Wendepunkt, dann ging es wieder. Der Rückweg war toll und ich holte wieder etwas Zeit rein.

Das Einzige was ich nicht so schön fand, waren die zahlreichen Windschatten Fahrer – finde ich immer recht unsportlich bei einem Triathlon (niemand hat das hier kontrolliert…).

Sonntag_Triathlon_Wechselzone

Wechsel 2

Die letzten 400m konnte ich mir wieder die Schuhe in Ruhe ausziehen und versuchte mit dem Rad so schnell wie möglich zu meinem Wechselplatz zu kommen. Schnell in die Laufschuhe geschlüpft, ging es auch schon weiter.

Laufen – S. O. Medien Triathlon

Die Hälfte der ersten Runde war gut, außer dass ich wahnsinnigen Durst hatte.  Dann fingen meine Krämpfe wieder an – Shit – gerade wenn es so gut klappt. Ich lief weiter, nach 800 m kam ein Verpflegungsstand. Ich nahm ein Wasser, ging ein Stück und klopfte gegen meine Wade. Es ging wieder.

Kaum 200 m weiter kam der Krampf wieder – Da muss ich jetzt durch. Ich wurde immer langsamer aber ich lief. Mir kam die Strecke ewig lang vor. Die Strecke selbst war nicht unbedingt ideal mit den ganzen Steinen und dem Kies – Aber besser als eine überflutete Wiese 😉 Die zweiten 400m der Strecke war Asphalt. Die Helfer feuerten fleißig die Läufer an, was ich wirklich toll fand. Es hilft wirklich ungemein…..

Die letzte Runde fing an und ich versuchte noch einmal etwas schneller zu werden – funktionierte aber nicht so recht. Egal es ging jetzt ins Ziel 🙂

Geschafft

Ich hatte meinen ersten Triathlon dieses Jahr absolviert, mit einer guten Schwimmzeit (fast 3 min schneller als letztes Jahr)…. Auf dem Rad hätte es schneller sein können, für meine Trainingszeiten aber vollkommen ok. Nur die Laufzeit – da war ich wirklich unzufrieden aber was solls, geschafft ist geschafft ….

Dann gab es Kuchen, Bananen und etwas zu trinken.

Ich war das erste Mal bei diesem Triathlon dabei und muss sagen es hat sich wirklich gelohnt. Es war eine super schöne Gegend, überall waren nette Leute und alle waren sehr hilfsbereit. Es gab tolle Disziplinen – wie Swim&Run für Kinder, Teamtriathlon, Staffeltriathlon, Volkstriathlon und einen Einsteigertriathlon….. Wirklich eine ganz ganz tolle und super Organisierte Veranstaltung.

 

Veranstalter:

S.O. Medien Triathlon Ostfriesland in Grotegaste

Ein Gedanke zu „S. O. Medien Triathlon

Kommentar verfassen