Rennrad Training

MontagstreffIch schaffte es diese Woche endlich zum Rennrad Training, Montag mit dem RCB (dem Montagstreff) und am Dienstag Training für den Velotörn mit Bernd Rennies…

Montag – RCB Montagstreff

Beim Montagstreff war ich schon öfter und wusste in etwa was auf mich zukommen würde. Am Dienstag habe ich noch einmal Rennrad Training, so entschied ich mich die Anfängerrunde mitzufahren. Es gibt immer 3-4 verschiedene Gruppen die nach Geschwindigkeit sortiert sind.

Also ging es um 18:30 Uhr beim Borgfelder Dorfkrug los, zuerst recht gemütlich. Ich fuhr neben Daniela (zeigenwasinunssteckt.de) und wir quatschten viel. Dann kam Lars nach hinten und kündigte an, dass wir nun üben in Doppelreihe zu wechseln. Kurz erklärt: Die beiden vorderen Fahrer lassen sich jeweils auf ihrer Seite an der Doppelreihe entlang  zurückfallen und schließen sich hinten wieder an. Das funktionierte Super.

Kurz danach schnellte der Trainer wieder nach vorne und… was war nun? Er feuerte die ersten beiden an…. Ahhh Sprints fahren….  Als ich an der Reihe war, wurde ich erst noch kurz zurück gehalten 😀 dann durfte auch ich…. Ich war recht schnell, was mich sehr wunderte, das hat sonst nie so gut funktioniert….

Als wir fertig waren, kamen wir in eine Nebenstraße. Hier übten wir einbeinig fahren für den Runden-Tritt und enge Kurven (was ich ja wirklich nicht kann) dann ging es gemütlich wieder zurück.

Den letzten Km hieß es: „jetzt dürft ihr so schnell ihr mögt“…. Ich grinste und freute mich schon… Ein anderer Zog schon an mir vorbei und ich gleich hinterher… Dann kam unserer Trainer von hinten mit einer Wahnsinns Geschwindigkeit und ich dachte, das schaff ich auch und hing mich hinten rein.  Als ich hochschalten musste, schaltete ich ausversehen runter und dann war es das 🙁

Fazit

Es war echt witzig,ich war total zufrieden mit der Gruppe mitgefahren zu sein und werde es wohl nächstes Mal wieder machen.

Montagstreff

Dienstag – Velotörn-Renntraining

Am Dienstag ging es um 18:30 zum Renntraining von Bernd Rennies… Es wird kostenlos angeboten und jeder ist herzlich Willkommen….

Zuerst fuhren wir 3 Runden ganz entspannt und gemächlich zum Einfahren.

Am Großmarkt wieder angekommen, gab es die erste Aufgabe – 3 Runden im Belgischem Kreisel. Kurz erklärt: Es wird in Doppelreihe gefahren, die eine Reihe fährt aber etwas schneller als die andere. Der vordere Fahrer der schnelleren Reihe fährt an dem vorderen Fahrer der langsamen Reihe vorbei und scherrt dann ein. Der Letzte Fahrer der langsamen Reihe fährt hinter die schnellere Reihe. So entsteht ein Kreisel.  Sinn des Ganzen ist, so wenig wie möglich im Wind zu fahren und dadurch Tempo aufzubauen.

Das lief erst einmal super! Danach sollten wir das ganze 3 Runden in die andere Richtung fahren. Hier wurde es für mich dann schon anstrengend und immer schneller…. (Was ja Sinn der Sache war) meine Beine brannten schon etwas und ich war sehr froh als die dritte Runde vorbei war. Cool ist es aber sowas mal zu machen und ich denke der Trainingseffekt für meine Beinchen war auch recht hoch.

So was nun…. Und er sagte etwas, was ich nicht hören wollte… SPRINTS !!!!! 😀 Wir sollten in Einer-Reihe fahren, der letzte sollte an der Gruppe vorbei Sprinten und vorne wieder einscherren … Ok  … Soweit so gut… 3 Mal ging es, dass vierte Mal waren meine Beine alle…. Das war einfach nicht mein Tempo aber ich habe mich dann einfach hinten reingehangen und bin die letzte Runde einfach nur mitgefahren…..

Am Schluss hieß es dann noch Kurven fahren, das innere Bein hoch das äußere runter und eng in die Kurve.

Fazit

Es war ein cooles Training, bei dem ich viel lernen konnte. Es wurde alles ausführlich erklärt und meinen Beinen (auch wenn sie am Schluss wehtaten) hat solch ein Training mal wieder gut getan 🙂

Also wer auch Interesse hat mal an den Trainings teilzunehmen kommt einfach vorbei 🙂 es macht auf jede Fall Spaß und es bringt euch weiter….

Velotörn_Training

 

 

Ein Gedanke zu „Rennrad Training

Kommentar verfassen