Gewoba City Triathlon Bremen

So am 08.08. war der City Triathlon in Bremen und ich war wieder dabei 🙂

Der Triathlon ist immer wieder schön, viele bekannte Gesichter, nette Organisatoren, super Zuschauer, ganz tolles Feeling.

Leider bin ich aber nicht ganz so einfach durch den Triathlon gekommen, mehr dazu gleich 🙂

Also wir sind morgens angekommen und haben erst einmal geschaut wo die neue Wechselzone nun ist. Ich war von der Änderung zum Vorjahr nicht unbedingt begeistert aber es war schon in Ordnung.

Wir also erst einmal in Ruhe unsere Wechselzone eingerichtet und uns umgeschaut. Da mein Freund dieses Mal den Olympischen Triathlon gemacht hat habe ich erst einmal entspannt zuschauen können 🙂

Bis ich dann dran war…

Schwimmen:

geschwommen wird im Bremen im Hafenbecken des Europahafens, dort steht momentan die Alexander von Humbold (das Becks-Schiff) von da aus wurde auch der Startschuss gegeben 🙂

Also los ich dachte die ganze Zeit ich bin relativ schnell mir viel das Schwimmen im Gegensatz zur vorherigen Woche so leicht aber als ich dann aus dem Wasser kam und auf die Uhr geschaut habe, dachte ich das kann nicht wahr sein… 2 min langsamer als letzte Woche – was auf die Distanz ja schon enorm viel ist.

Naja was solls dann muss ich halt „einfach“ auf dem Rad mehr Gas geben.

Radfahren

Auf dem Rad lief alles super, wir hatten zwar wieder etwas Wind aber das ist bei uns in Norddeutschland ja schon normal.

Es klappte alles wie gewollte und ich bin eine neue Bestzeit gefahren 🙂 die letzten 2 KM waren dann aber schon anstrengend und meine Seite tat wieder weh, genauso wie davor die Woche.

Nach dem Radfahren musste man von der Straße ungefähr 400 Meter weit zur Wechselzone laufen mit einer Rampe (deswegen war ich nicht so Glücklich über die Verlegung der Wechselzone) und mit Radschuhen ging das gar nicht. Da ich aber irgendwie das noch nicht hinbekommen habe die Schuhe am Rad zu lassen habe ich sie mir nach ca. 100 Metern ausgezogen und einfach in die Hand genommen.

Meine Seite tat da schon echt weh (ich hätte vielleicht aufhören sollen)

Laufen

Das Laufen gestaltete sich dann wirklich schwierig, wieder diese Höllischen Schmerzen zwischendurch musste ich sogar gehen weil es einfach sooo Wehtat. Aber ich wollte wenigstens ins Ziel kommen, egal mit welcher Zeit und dann geh ich halt ins Ziel hab ich mir so gedacht ;).

Das tat ich dann auch und war echt Glücklich.

Was nun im Nachhinein festgestellt wurde…. ich hatte einen eingeklemmten Nerv und ein leicht entzündetes Zwerchfell…. Wenn ich das vorher gewusst hätte, wäre ich wohl gar nicht erst gestartet aber naja nun habe ich erst einmal Sport Verbot bis dies Weg ist…

Das heißt jetzt erst einmal die Füße hoch 😉

Kommentar verfassen