Cloudflow – der Schuh fürs „Runners High“

cloudflow women spiceflash

Bild: On

Ich war eine der Glücklichen, die zum Medien-Breakfast von On-Running eingeladen wurden :)… Es ging um die Vorstellung des neuen On Schuhs – Den Cloudflow – der die idealen Voraussetzungen liefert ein „Runners High“ zu erreichen. Ich will nichts vorwegnehmen aber ich hatte einen tollen Tag.

Medien Breakfast bei On

Am Freitagmorgen ging es gemeinsam mit Lena nach Hamburg. Knapp anderthalb Std später waren wir auch schon da:) . Wir bekamen gleich unsere Cloudflows und sie saßen, genauso wie meine Cloudsurfer, auf Anhieb perfekt.  Der Erste Eindruck war wirklich grandios, mega bequem, super leicht und auch noch wahnsinnig schick 🙂 .

Als alle ihre Schuhe hatten ging es vor die Tür, um einen kleinen Testlauf zu machen. Vor der Tür gab es noch ein Gruppenfoto auf denen alle einmal ganz Laut riefen. Dies ist einer der 8 Tipps um ein Runners High zu generieren. Es macht auf jeden Fall Spaß und gerade in einer größeren Gruppe zur Einstimmung eines Laufes sehr motivierend.

Wir liefen also los und quatschten viel dabei, es wurden selfies gemacht 😉 und der Schuh wurde ausgiebig getestet. Es war ein sehr spaßiger Lauf und ich glaube alle fanden den Cloudflow genauso klasse wie ich.  Der Schuh war kaum am Fuß zu spüren, so leicht ist er und auch das Abroll- und Abstoßverhalten hat mich überzeugt…. Ich fand meinen Cloudsurfer ja schon toll aber nun habe ich, glaube ich, meinen neuen Lieblingsschuh gefunden, auch wenn es erst ein Lauf war….

Nach dem Lauf gab es Frühstück und einen kleinen Vortrag und Austausch über das „Runners High“…

Der neue Cloudflow

Der neue Cloudflow ist sowohl ein Training als auch ein Wettkampf Schuh und hat wie jeder Schuh von On das patentierte CloudTec®-System.

Was „kann“ der Schuh

  1. Das Netzgewebe der Innensocke bietet hohen Komfort
  2. Durch antimikrobische Behandlung bleibt der Schuh frisch
  3. Er unterstützt das natürliche Abrollverhalten und fördert einen explosiven Abstoß
  4. Durch eine Verstärkung des Vorfußbereiches wird er noch reaktiver
  5. Der Schuh ist trotz der 18 Clouds durch den Zero-Gravity- Schaum super Leicht
  6. Die neuen abgerundeten Clouds fördern den direkten Kontakt zur Straße
  7. Er sieht wahnsinnig toll aus 😉
  8. Den Schuh gibt es sowohl für Mann als auch Frau in 2 Farben

>>Mit dem Cloudflow steht dem Runner’s High-Erlebnis nichts mehr im Weg.<<

Das Runners High

Vielleicht hat es von euch schon einmal jemand erlebt, wenn man denkt man kann ewig weiterlaufen – Die Glücksgefühle überfluten den Körper und alles scheint als würde es von selbst laufen? Nein? Dann kann euch vielleicht On dabei helfen, hier ein ein kleiner Auszug  von On

>>Nicht nur Sportler, sondern auch Wissenschaftler beschäftigt das Phänomen Runner’s High

seit geraumer Zeit. Anfangs wurde den Endorphinen zugeschrieben für das Hochgefühl verantwortlich zu sein und jegliche Anstrengung vergessen zu lassen. Aktuelle Forschungs-ergebnisse zeigen jedoch, dass Endorphine die sogenannte Blut-Gehirn-Schranke, die den Stoffaustausch ins Nervensystem kontrolliert, nicht überwinden können. Anders sieht das bei körpereigenen Cannabinoiden aus, die nachweislich beim Laufen vermehrt produziert werden1.

Diese Endocannabinoide wirken ähnlich wie das Cannabis im Marihuana: Schmerzen und

Stress werden reduziert und Läufer erfahren eine Art Rausch3. Das Glücksgefühl beim Runner’s High ist individuell und wird unterschiedlich stark wahrgenommen, aber sicher ist: Es fühlt sich gut an und macht das Laufen noch ein Stück schöner.<<

1 Sparling, P. B., Giuffrida, A., Piomelli, D., Rosskopf, L. and Dietrich, A. (2003). Exercise activates the endocannabinoid system. NeuroReport 14, 22092211.

3 Fuss, J. , Steinle, J., Bindila, L., Auer, M. K., Kirchherr, H., Lutz, B., Gass, P. (2015). A runner’s high depends on cannabinoid receptors in mice. Proc. Natl. Acad. Sci. 112, 13105–13108.

 

Um dieses Gefühl zu erreichen hat On-Running auch gleich ein paar tipps:

8 Tipps zum Runner’s High:

Gestützt auf den neusten Erkenntnissen der Wissenschaft, verrät On mit acht Tipps, wie Läufer die Produktion der Endocannabinoide pushen und die Abkürzung zum Runner’s High im neuen On Cloudflow finden.

  1. Eine gute Ausgangssituation schaffen – Ein tolles Laufgefühl ist die Basis beim Lauf zum Runner’s High. Deshalb ist ein hochwertiger Performance Laufschuh wichtig, der gut gedämpft ist, dynamisch abrollt und die individuelle Laufbewegung perfekt unterstützt anstatt sie zu kontrollieren. Ein Schuh, wie der neue Cloudflow.
  1. Am Tag nach einem intensiven Training laufen – Die Muskulatur produziert in einer Erholungspause bereits vermehrt Endocannabinoide, verstärkt wird dies durch die moderaten Schmerzen des Muskelkaters.
  1. Frühmorgens nach einer kalten Dusche laufen – Die Konzentration der Endocannabinoide ist am Morgen dreimal höher als am Abend und das kalte Wasser aktiviert das Immunsystem, wodurch die Ausschüttung der körpereigenen Stoffe weiter angeregt wird
  1. Vor dem Lauf laut schreien – Das Auslösen von akutem, mentalem Stress durch zum Beispiel mehrere laute Schreie aktiviert die Endocannabinoide-Ausschüttung. Das kostet Überwindung, ist aber einen Versuch wert.
  1. Gas geben, aber nicht überfordern – Für das Flow-Erleben, das totale Aufgehen in einer Tätigkeit, braucht es eine Balance zwischen Aufgabenschwierigkeit und den eigenen Fähigkeiten. Der Lauf muss demnach fordernd sein, soll Läufer aber nicht bis an die maximale Belastungsgrenze bringen. Als Faustformel gilt: Der Bereich, in dem das Sprechen anfängt schwer zu fallen, ist ideal.
  1. Die Lauftools einfach mal zu Hause lassen – Es ist wichtig, dass sich Läufer mehr auf sich selbst und ihre Laufstrecke und weniger auf die Geschwindigkeit und Endzeit konzentrieren. Auf dem Weg zum Runner’s High gilt: Weniger Ablenkung ist mehr!
  1. Durch eine unbekannte Umgebung laufen – Ein Lauf durch den tiefen Wald, auf einer abgelegenen Landstrasse oder auf einer Strasse am Stadtrand ohne Strassenbeleuchtung bietet sich an, denn die Neugierde und leichte Angst vor dem Ungewissen beflügelt den Lauf.
  1. Bei strahlendem Sonnenschein oder bei starkem Regen laufen – An sonnigen, klaren Tagen strömen unzählige sensorische Eindrücke auf Läufer ein, bei Regen wird automatisch das Immunsystem angeregt – beides führt zu einer Erhöhung der Endocannabinoide im Körper.

 

Mein erstes Fazit

Ich war von den Cloudsurfern schon begeistert aber der Cloudflow hat meine Begeisterung noch einmal gesteigert.

Ich liebe es, wenn ich in einen Schuh schlüpfe und sofort sage: „Wow ist der bequem“…. Genau das hatte ich bei diesen Schuhen.  Also gab es hier schon Mal einen riesen Plus Punkt dazu sieht er noch verdammt gut aus – weiterer Pluspunkt.

Beim Laufen habe ich versucht immer wieder zu spüren, was meine Füße sagen, was mein Körper zu den Schuhen sagt und auch da keinerlei Einwände 😉 Einfach wahnsinnig bequem und lauftechnisch einer meiner neuen Lieblingsschuhe..

Wer also den Cloudsurfer schon zuhause hat und ihn toll findet wird den Cloudflow wahrscheinlich genauso lieben wie ich. Für alle anderen probiert es einfach einmal aus…

>>Der Clouflow ist ab 17. November 2016 in den Farben Spice/Flash und Blue/Haze für Damen

und Rock/Orange und Malibu/Neon für Herren erhältlich.<<

 

5 Gedanken zu „Cloudflow – der Schuh fürs „Runners High“

  1. Pia sagt:

    Huhu! Na, das hört sich ja nach DEN Schuhen an ^^…zufällig brauche ich mal wieder neue ^:/….und zufällig ist ja bald weihnachten :)))) :D….mensch, das passt ja mal wieder :D…Danke für diesen Beitrag! Momentan bin ich noch im wanderurlaub, in nem passeiertal hotel , aber wenn ich dann ende der woche wieder daheim bin, muss ich glaub ich mal wieder in den sportladen meines vertrauen ;)…also, einen schönen Abend dir noch! Pia

Kommentar verfassen