Budapest Marathon Festival

Für alle die noch ein Jahreshighlight im Laufbereich suchen und diesen mit einem Sightseeing Urlaub verbinden möchten, sollten auf jeden Fall nach Budapest fahren.

Nachdem wir unseren Urlaub in Kroatien mit Wandern, Mountainbiken und Sightseeing verbracht haben, dachten wir uns, wir könnten ja mal in Budapest vorbeischauen (liegt ja auf dem Weg)….
Und wie es der „Zufall“ so will, fand genau dann das Budapest Marathon Festival statt.

Das Budapest Marathon Festival

Das Marathon Festival findet immer an 2 Tagen statt, am Samstag wurden die folgenden Strecken angeboten: 500 m sowie 2,3 km für  Familien sowie 5 km und 10 km für alle. Am Sonntag hatte man die Möglichkeit einen Halbmarathon, Marathon und einen 30 km Lauf zu absolvieren.
Da wir am Sonntag Zuhause sein mussten, entschieden wir uns am Samstag am 10 km Lauf teilzunehmen. Ich war ziemlich aufgeregt, da die Strecke doch einige Höhenmeter hatte und ich dazu noch etwas erkältet war.

Die Strecke 10Km – Budapest Marathon Festival

Die Strecke des 10 km Laufes ging die ganze Zeit, an der Donau entlang. Was ich sehr cool fand, waren die tollen Brücken, gerade die Kettenbrücke war ein Highlight. Hier die Strecke aus 2018:

Der Lauf – Budapest Marathon Festival

Als wir auf dem Festival ankamen war schon alles voller Menschen, überall waren Buden aufgestellt, an denen man Lebensmittel probieren konnte wie z. B. Milka. So viel wie in Budapest habe ich auf noch auf keinem anderen Lauf gesehen.

Da wir noch Zeit hatten, schauten wir uns noch ein bisschen die Stadt an – eine super schöne Stadt muss ich sagen aber dazu könnt ihr weiter unten noch etwas lesen.

Nachdem wir unsere Sightseeing-Tour beendet hatten, ging es zum Start. Ich dachte, ich sollte mich ungefähr bei 60 min einordnen. Gerade mit den ganzen Höhenmetern, die wir hier im Norden nicht gewohnt sind, wusste ich überhaupt nicht was geht.

Tausende von Menschen reihten sich also in die Schlange vor dem Start ein und dann ging es auch recht schnell los. Es lief von Anfang an wirklich super… Auch die Passagen Bergauf gingen so schnell vorbei, ohne dass ich das Gefühl hatte, dass meine Waden oder Oberschenkel reißen.

An der Strecke standen DJs und so viele Menschen. Was sehr cool war: die Polizei eskortierte uns durch die ganze Stadt. Vielleicht gingen die 10 Km auch so schnell vorbei, weil die Kulisse einfach so toll war, ich liebe es am Wasser zu laufen und überall konnte man Sehenswürdigkeiten anschauen.

Auch die Verpflegung war super, es gab Wasser, ISO und etwas zu essen…. Auf dem letzten Kilometer dachte ich mir, ich kann das Tempo noch ein wenig anziehen (ich ärgerte mich ein wenig, dass ich mein Ziel nicht von Anfang an etwas höher gesteckt hatte) und es klappte wie am Schnürchen und ich kam ganz locker unter 60 min ins Ziel.
Und es gab eine super schöne Medaille

Budapest – Sehenswert und Kultig

Wir hatten leider nur 2 Tage in Budapest, aber ich denke die wichtigsten Dinge haben wir gesehen. Überall gibt es etwas zu entdecken, von den kleinen schmalen Gassen über die großen Malls und die schöne Innenstadt. Auch die Zahlreichen Sehenswürdigkeiten sollte man gesehen haben, gerade bei Nacht sehen sie aus als wären sie aus Gold.
In Budapest gibt es viele Restaurants und Bars in denen man gut und viel essen und natürlich auch Trinken kann. Super beliebt ist dort das Gulasch, dies gibt es wirklich an jeder Ecke 😀 . Was ihr aber unbedingt dort essen müsst sind Baumstriezel !!!!! Auch wenn es definitiv kein Sportler essen ist, probiert es! Sonst habt ihr etwas verpasst

Dieses Jahr findet das Marathon Festival am 28. und 29.09.2019 statt. Alle Infos findet ihr Hier

Falls Ihr Fragen habt, hinterlasst doch einfach einen Kommentar.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.